Führerscheingutachten

Auf Veranlassung/Anordnung der Fahrerlaubnisbehörde ist wegen einer urologischen Erkrankung eine Untersuchung zur Feststellung der körperlichen Eignung zum Führen eines KFZ notwendig.

Urologische Erkrankungen die in Frage kommen sind: Nierenerkrankungen, Nierensteine, Blasenerkrankungen und Prostataerkrankungen.

Untersuchungsumfang:

  • Anamnese
  • Körperliche Untersuchung
  • Apparative Untersuchung
  • Labordiagnostik
  • Beratung

Auch auf Veranlassung/Anordnung der Fahrerlaubnisbehörde kann bei Auffälligkeiten im Straßenverkehr, z.B. Drogen und/oder Alkoholfahrt, entsprechende Untersuchungen notwendig werden oder ein MPU verlangt werden.

Hierzu führen wir Untersuchungen auf Alkohol  und/oder Drogen im Urin oder Haar durch.

Weitere Informationen unter "Verkehrsmedizinische Untersuchungen".

Ihr Nutzen

Das Führerschein-Gutachten ermöglicht Ihnen die Erteilung/Wiedererteilung/Verlängerung und denErhalt der Fahrerlaubnis.